Yumbox Bentobox für Kinder

Yumbox Kinder Bento-Box Original M

Fazit: Die YumBox macht einen sehr guten Eindruck und dies spiegelt sich auch in der Kundenbewertung wieder. Die vielen kleinen Fächer laden dazu ein, kleine und abwechslungsreiche Mahlzeiten einzupacken. Die innere Auslaufsicherheit sorgt dafür, dass diese nicht untereinander vermischt werden. Wegen dem relativ hohen Gewicht empfehlen wir die Dose für Kinder in der Grundschule. Im Vergleich zu vielen anderen BentoBoxen für Kinder hat die YumBox einen besseren Verschluss der nicht so leicht abbricht. Insgesamt eine sehr coole Lunchbox.

In unserer Gesamtbewertung erhält die YumBox Kinder Bento-Box 75/100 Punke 👍👍👍. Die genauen Ergebnisse der Bewertung und Analyse sind weiter unten beschrieben. 

Neuigkeiten 20.08.2019 Wir haben die YumBox Original M in blauer Farbe getestet. Schaue dir das Testvideo an.

 

Vollständig befüllte YumBox
Auslaufsicher
4/6 Punkte
Für Kinder handlich (Öffnung, Gewicht, Teilstücke)
4/6 Punkten
Größe, Volumen, Fächer
5/6 Punkte
Materialeigenschaften (Schadstoffe, Geschmacksneutral ...)
4/6 Punkte
Reinigung
3/6 Punkte
Robustheit
5/6 Punkte
Farben, Motive, Umweltfreundlichkeit, Service
5/6 Punkte
Kundenmeinung
6/6 Punkte

Mehr Infos zur YumBox Panino findest du hier. Das Modell “Panino” ist mit4 Fächern ausgestattet. Dafür sind diese im Vergleich zum Modell “Original” größer.

Vier verschiedene YumBox Modelle
  • Sehr gute Kundenbewertungen
  • Auslaufsicher (für Quark, Joghurt)
  • Kinderfreundliche Handhabung
  • Mit Kinder-Motiven
  • Verschiedene Größen und Farben verfügbar
  • nur die innere Schale ist spülmaschinenfest
  • relativ hohes Gewicht
  • relativ hoher Preis

Vorstellung und Test der YumBox

Die Punkte für die einzelnen Kategorien findest du ganz unten. 

Wir haben die YumBox Original M Brotdose zum Test bestellt. Die Box kam in eine Luftpolsterfolie kompakt verpackt an. Im Paket haben wir zudem zwei Gutscheine und eine Infonotiz für den Kundenservice erhalten.

Farbauswahl und Optik

Wir haben die Box in der Farbe Neptun Blau bestellt. Es sind mittlerweile noch 9 weitere Farben erhältlich, womit eine hervorragende Farbauswahl vorhanden ist. Optisch wirkt die Dose sehr schön und die Farbe hat eine sehr gute Sättigung. 

Abmessungen & Gewicht

Der erste Eindruck der YumBox Original M ist ziemlich gut. Sie liegt gut in der Hand, sieht schön aus und wirkt auch recht robust. Man merkt dafür ein etwas höheres Gewicht. Wir wiegen die YumBox und erhalten ein stolzes Gewicht von 482 Gramm. Dies ist vergleichsweise schwer und für ganz kleine Kinder vielleicht unhandlich. Da empfehlen wir eher die YumBox Mini XS mit drei Fächern.

Lunchbox Abmessungen mit Meterstab

Von den Abmessungen her erhalten wir folgende Daten:

  • Länge: 21,5cm
  • Breite: 15,5cm
  • Höhe: 4,5cm

Es gibt auch drei weitere Größen: die größere YumBox Tapas XL (4 Fächer), die gleich große YumBox Panino (dafür aber 4 Fächer) und die kleinere YumBox Mini XS (3 Fächer).

Öffnungstest, Verschluss

Die YumBox hat einen ziemlich guten und für Kinder handlichen Verschluss. Der Verschluss lässt sich relativ leicht öffnen, bietet aber im geschlossenen Zustand einen sicheren Halt. Es existiert nur ein Verschluss, was ebenfalls von Vorteil ist. In den Kundenrezensionen konnten wir kein Hinweis auf Probleme mit der Öffnung und dem Schließ-Mechanismus finden.

Der Deckel klappt beim Öffnen nicht runter und bleibt in seiner Position stehen. Wir können den Deckel komplett bis 180 Grad weit öffnen.

Innenaufbau, Fächer, Teilelemente

Nachdem wir die Brotdose geöffnet haben, sehen wir den inneren Aufbau. Im Inneren finden wir das sogenannte Inlay, die Innenschale mit den 6 Fächern im Bento-Box Stil. In den Fächerböden sind schöne Kinder-Motive bedruckt. Wir zeigen euch später eine Musterbefüllung der YumBox.

YumBox Original M geöffnet mit sichtbarer Innenschale und Abdichtung

Die Innenschale kann herausgenommen werden, sitzt aber sehr gut in der Box. Die YumBox besteht also insgesamt aus 2 Teilelementen. Da die Innenschale jedoch ausreichend fest in der Box liegt, ist die Dose für die Kinder sehr handlich.

Oben im Deckel sehen wir die Silikonabdichtung. Hier erkennen wir sehr gut, dass die einzelnen Fächer auch untereinander abgedichtet sind, was ein großer Vorteil der YumBox ist. Dies werden wir aber gleich noch testen. Eines der Fächer in der Box ist rund und eignet sich damit sehr gut für Dips und Soßen.

Material innen und außen, Robustheit

Die Box wirkt ziemlich stabil und robust. Das Außenmaterial fühlt sich sehr hochwertig an, obwohl es Kunststoff ist. Die Brotdose kommt komplett ohne das bedenkliche BPA aus. 

Die Außenschale besteht laut Hersteller aus ABS Kunststoff (Acrylnitril Butadien Styrol) Das hört sich gefährlicher an als es ist. Dieser thermoplastische Kunststoff wird zum Beispiel  für Spielzeuge aus Hartplastik und allgemein für höherwertige Produkte verwendet. ABS hat dabei eine gute chemische Beständigkeit, hohe Schlagfestigkeit und Oberflächenhärte. Für eine robuste Kinder Brotdose also sehr gut geeignet.

Volumen

 Die Lunchbox alleine nimmt ein Volumen von 1,5 Liter ein (21,5cm mal 15,5cm mal 4,5cm). Natürlich kann nicht das gesamte Volumen auch genutzt werden. Um das nutzbare Volumen der Fächer zu bestimmen, füllen wir zunächst eine bekannte Startmenge Wasser in die Fächer der YumBox. Aus der Differenz zwischen Startmenge und der Menge nach dem Füllen der Fächer kriegen wir das Füllvolumen heraus. Wir haben hier 1 Liter Wasser in einem Messbecher und füllen den Inhalt in alle Fächer bis zum Rand voll.

Nach dem Befüllen bleiben uns 200mL übrig. Das heißt, die YumBox hat ein Nutzvolumen von insgesamt 1000mL – 200mL = 800mL. Das ergibt ein Verhältnis von innerem Volumen (Nutzvolumen) zum Volumen der Box von 800mL/1500mL =53,33%.

Das Volumen der Gesamtbox wird also nicht optimal ausgenutzt, jedoch liegt dies vor allem an der hohen Anzahl der Fächer und der etwas breiteren Zwischenwände. Dafür ist die Box ziemlich robust und stabil.

Innenfächer werden mit Wasser befüllt

Geruch und Geschmack

Im Inneren ist nur ein leichter Neugeruch vorhanden, der nach paar Tagen aber bereits verschwunden ist. Ein einfaches Abspülen wird auch schon genügen, um den leichten Geruch merklich zu reduzieren. 

Auslaufsicherheit

Bei der YumBox testen wir die innere als auch äußere Auslaufsicherheit. Der Hersteller gibt ganz klar an, dass die Box nicht wasserdicht ist (aber auslaufsicher für Dips und Yoghurt). Das heißt, dass alle Flüssigkeiten auslaufen können, dessen Viskosität oder Zähigkeit der von Wasser ähnelt. Wir kippen zum Testen zunächst etwas Wasser in 2 Fächer ein, schließen die Box und schütteln sie 1 Minute lang in alle Richtungen.

Test der YumBox Auslaufsicherheit mit Wasser

Nach etwa 40 Sekunden und stärkerem Schütteln merken wir, dass zwei Wassertropfen auf den Tisch gefallen sind. Tatsächlich ist auch eine Leckstelle an der Box zu erkennen. Bei weiterem Bewegen in gekippter Stellung kommen weitere Tropfen hinzu.

Zwar besteht die YumBox den Test der Wasserdichtigkeit nicht, jedoch haben wir die Box auch recht stark geschüttelt und gedreht. In realer Verwendung wird auch niemand Wasser oder Getränke in die Dose füllen. Wir haben aber die Dose auch mit gewaschenen Trauben und Wassermelonen wiederholt. Beide enthalten etwas Flüssigkeit bzw. bestehen aus Flüssigkeiten. Wir konnten dabei kein auslaufen feststellen. Und nochmal der Hinweis: die Brotdose ist nicht wasserdicht konzipiert, sondern die Auslaufsicherheit gilt für Flüssigkeiten mit einer höheren Viskosität als bei Wasser. Wir merken aber im inneren, dass kaum merkbare Mengen an Wassertropfen in die Nachbarfächer vorgedrungen ist.

Deswegen kommen wir nun zum Test der Auslaufsicherheit mit Joghurt, Ketchup und Sahne. Wir wiederholen den Test wie oben.

Test der Auslaufsicherheit mit Ketchup, Sahne und Joghurt

Test der Auslaufsicherheit bestanden. Kein Auslaufen nach außen oder in die Nachbarfächer feststellbar.

Reinigung

Nachdem wir die Dose mit Ketchup, Joghurt und Sahne “verunreinigt” haben, testen wir, wie leicht oder schwer sich die YumBox reinigen lässt. Wir spülen und säubern die Box per Hand selber ab. Das Inlay (die Innenschale) lässt sich durch die glatte Oberfläche ziemlich gut und schnell reinigen. Das Abtrocknen mit einem Tuch ist etwas schwieriger, da die äußere Wand der Schale von unten offen ist und damit Wasserreste dort schwer zugänglich sind. Die äußere Box lässt sich ebenfalls gut reinigen, jedoch muss der Silikonabdichtung im Deckel mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden, da sich dort in den Dichtungs-Kanälen Essensreste und Soßen ablagern.

Der Hersteller gibt an, dass die Innenschale spülmaschinenfest ist. Er empfiehlt, die Außenschale aber nur per Hand zu spülen. Dies liegt daran, dass bei zu hohen Temperaturen in der Spülmaschine die Dichtungen verzogen werden können und somit ihre Funktion nachlässt. Wir gehen aber davon aus, dass bei bei niedrigeren Temperaturen und schnellen Spülgängen da nichts passieren wird.

Testergebnisse und Bewertung der YumBox Original M

Eigenschaft/PunkteBewertung
Leergewicht (1/3)Das Leergewicht der YumBox beträgt etwa 484g, womit diese zu den schwereren Produkten zählt.
Öffnen und Schließen (4/4)Das Produkt hat im Vergleich zu anderen Dosen aus Kunststoff einen robusteren Verschluss. Trotzdem lässt sich die YumBox gut schließen und öffnen.
Teilstücke, Teilelemente (2/3)Die Box besteht aus einer inneren Kunststoff-Schale mit Fächern und der äußeren schließbaren Box. Insgesamt besteht die YumBox aus zwei Elementen.
Auslaufsicherheit (4/6)Die Yumbox ist innen zwischen den Fächern als auch außen für Joghurt oder Quark Dip auslaufsicher. Wasserdicht ist die Yumbox aber nicht, was so auch vom Hersteller beschrieben ist. Das heißt Suppen oder Flüssigkeiten sollte man mit der YumBox nicht mitführen.
Reinigung (3/6)Das Inlay, also die Innenschale der Brotdose, ist laut dem Hersteller spülmaschinenfest. Der Hersteller empfiehlt aber, die äußere Schale/Box per Hand zu waschen. Dies liegt daran, dass die innere Dichtung in der Spülmaschine beschädigt werden kann. Außerdem kann sich der Verschluss bei hohen Temperaturen in der Spülmaschine verformen. Durch die zahlreichen Dichtungen im Gehäuse ist diese etwas schwieriger per Hand zu reinigen.
Material, Schadstoffe (3/4)Die Kinder Brotdose YumBox besteht aus BPA freiem Kunststoff.
Geruch und GeschmackDie YumBox ist geschmacks- und geruchsneutral. Trotzdem kann es passieren, dass bei warmen Speisen der Geschmack wegen dem Kunststoff leicht verändert wird. Zudem ist bei Auspacken ein leichter Plastikgeruch feststellbar. Dieser ist aber nach dem ersten Abwaschen wieder weg.
Mikrowellengeeignet (0/2)Laut Hersteller ist das Produkt nicht mikrowellengeeignet.
Verhältnis Volumen zur Größe (1/2)Die YumBox hat eine Abmessung von 21,5cm x 16cm x 4,5cm. Dies ergibt ein Volumen von 1548cm³. Rechnet man das Volumen der einzelnen Fächer aus, so kommt man insgesamt auf etwa 820cm³, also 820ml. Damit ist das Volumen zu Größenverhältnis 53%. Das ist in Ordnung, aber nicht sehr gut. Die Form hat keine großen Kanten und die Dicke ist gut für eine Schultasche.
Mehrere Größen? (1/1)Die YumBox ist noch in den Größen XS und XL verfügbar.
Passt in die Schultasche? (3/3)Die Form der Box hat keine großen Kanten und die Dicke von 4,5cm ist gut für eine Schultasche geeignet.
Fächer und Abtrennung (2/2)Die YumBox enthält insgesamt 6 Fächer, die voneinander gut und auslaufsicher abgetrennt sind. Die YumBox ist somit gut als BentoBox nutzbar.
Robustheit (5/6)Allgemein ist bei Brotdosen aus Kunststoff der Verschluss die größte Schwachstelle. Der Verschluss der YumBox scheint aber recht stabil zu sein. Im Vergleich zu vielen anderen Kinder Brotdosen aus Kunststoff, sind fast gar keine Kundenbeschwerden diesbezüglich zu finden. Die Wände der Außenschale und Innenschale sind recht dick und damit robust.
Kundenmeinung (6/6)Die YumBox hat insgesamt sehr positive Kunden-Bewertungen.
Farben, Motive (4/4)Farben: Die YumBox ist in 7 verschiedenen Farben erhältlich. Das innere der Lunchbox ist mit Motiven für Kinder hübsch bemalt.
Umweltfreundlichkeit (0/1)Wegen dem Kunststoff ist die YumBox nicht umweltfreundlich.

*Amazon Affiliate Link